Sonderausstellung

Schloss Wilhelmshöhe 31. März bis 8. Oktober 2017

Herkules 300 - Wiedergeburt eines Helden

2017 wird der Kasseler Herkules 300 Jahre alt. Hierzu gibt es eine Sonderausstellung im Schloss Wilhelmshöhe. In zwei Ausstellungsteilen werden Skulpturen, Gemälde und Grafiken zur Herkules-Ikonografie zu sehen sein.

Anhand antiker Exponate wird die kunsthistorische Einordnung des Herkules ebenso beleuchtet wie der griechische Mythos, ohne den es den Kasseler Koloss nicht geben würde. Dessen Vorbild – eine monumentale Herkules-Skulptur – wurde 1546 in Rom ausgegraben und anschließend im Palazzo Farnese aufgestellt. Dort begeisterte das Kunstwerk Landgraf Carl von Hessen-Kassel auf seiner Italienreise, der es einige Jahre später zum Modell der Bekrönung seines Gesamtkunstwerks auf dem Karlsberg erklärte. Stiche und Gemälde verdeutlichen den Entstehungsprozess und die Kontinuität der riesigen Kupferstatue.

Die Ausstellung stellt die Rezeption des Kasseler Herkules in der bildenden Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts vor. Dass der Koloss nicht nur Wahrzeichen Nordhessens ist, sondern auch überregional eine wichtige Position einnimmt, dokumentieren neben dem seit 2013 geführten Titel als UNESCO-Welterbe auch die Werke zeitgenössischer Künstler, die im zweiten Teil der Ausstellung präsentiert werden.

Neueröffnung Hessisches Landesmuseum am 26.11.2016

Nach achtjähriger Sanierung und Schließung wird das Hessische Landesmuseum wieder seine Pforten öffnen.

Auf drei Ebenen präsentieren die Sammlungen der Vor- und Frühgeschichte, Angewandten Kunst und Volkskunde einen Überblick von den Anfängen menschlicher Besiedelung bis in die Gegenwart. Neben der inhaltlichen Vernetzung der Sammlungen können Besucher auf weitere Neuerungen gespannt sein: Erstmals werden Objekte der Sammlung Volkskunde ausgestellt, eine Turmbesteigung ermöglicht ganz neue Blickwinkel über Kassel und die neugeschaffene Sonderausstellungsfläche verspricht spannende Wechselausstellungen.

mehr>>>

„Die Geschichte der Bürgerinnen und Bürger ist die Geschichte der Stadt“ – Sonderausstellung „DEIN! Stadtmuseum“ zeigt 560 Objekte

vom 16.12.2016 - 17.04.2017

Vom Bierkrug aus dem 19. Jahrhundert über den Kindermantel aus dem Zweiten Weltkrieg, vom mit dem Oscar ausgezeichnete Trickfilm Quest bis hin zu den Torwarthandschuhen von 2011 sind in der Sonderausstellung "DEIN! Stadtmuseum" rund 560 Einzelstücke zu sehen, die zum Leben von Kasseler Bürgerinnen und Bürgern und von Menschen der Region gehören.

Sonderausstellung

Spohr Museum vom 23. August 2016 bis 20. Februar 2017

Im Eifer des Kugelstoßens - Louis Spohr und die Kasseler Salonkultur

Louis Spohrs Schüler Herman Wichmann berichtet auf den ersten Blick Erstaunliches über den Kasseler Hofkapellmeister: "Und da vom Billardspielen die Rede ist, so führe ich an, dass Spohr, wenn er um 1 Uhr gespeist, täglich von 2-3 in das seiner Wohnung nahegelegene sogenannte Lesemuseum ging, wo er, um sich eine Verdauungsbewegung zu machen, einige Partien spielte. Oft musste ich ihn von dort auf seinen Wunsch abholen, da er im Eifer des Kugelstossens leicht den für die Lektion bestimmten Tag vergass."

Das Lesemuseum, das Spohr zum Billardspielen besucht, war ursprünglich als Ort zur politischen Diskussion und ausschließlich für Männer gegründet worden. Dafür spielen in den Salons der Kasseler Bürgershäuser Frauen eine wichtige Rolle. Welche? Die Ausstellung zeigt es. mehr >>>

 

Zwei Wochen geübt - erster Auftritt

Die Story des Punk Rock in Kassel

Ausstellung im Spohr Museum

bis zum 4. September 2017

1979 besetzen Studenten der Kunsthochschule den Messinghof in Kassel-Bettenhausen, ein damals leerstehendes Fabrikgelände. In diesem Umfeld entstehen erste Punk Bands, die das Label »Iron Curtain Records« gründen, das in seinem Namen auf Kassels Lage im Zonenrandgebiet Bezug nimmt.

 Der Punk setzt auf einfachste musikalische Mittel, Dilletantismus und die Betonung des Hässlichen. Die »Do-it-yourself«-Ästhetik ermöglicht allen, selbst am künstlerischen Prozess teilzunehmen.

1979 findet in Kassel auch das erste Punkkonzert statt. Einige der Bands existieren nur kurze Zeit. Andere genießen kurzen und heftigen Ruhm. Einzelne Musiker sind bis heute erfolgreich tätig. >>>

 

Sonderausstellung
Naturkundemuseum vom 14.10.2016 bis 17.04.2017

Haar und Feder
Untertitel    Haare & Federn im Reich der Saurier

Zwei riesige, lebensecht rekonstruierte Saurier lauern in der kleinen aber feinen neuen Sonderausstellung "Haar & Feder" des Naturkundemuseums auf die Besucher. Unwillkürlich fragt man sich: "Was haben die mit dem Thema zu tun, haben denn nicht alle Saurier Schuppen?" Weit gefehlt, denn vor allem in den letzten Jahren ist die Forschung in diesem Bereich durch viele Fossilfunde weit fortgeschritten. Als sicher gilt, dass die Dinosaurier um T-Rex & Co recht oft ein Federkleid besaßen. Ganz so wie unsere heutigen Vögel, die als die nächsten lebenden Verwandten der Dinosaurier gelten.
Seit dem 14. Oktober präsentiert die Ein-Raum-Sonderschau auf 60 Quadratmetern aktuellste Forschungsergebnisse zum Ursprung der Federn und zur Entwicklung von Haaren. mehr >>>

Grimmwelt Kassel

ab 5. September 2015

"In der GRIMMWELT Kassel können Sie ab dem 4. September 2015 Leben und Werk der Brüder Grimm neu erleben: Wertvolle Originale, Film und Ton, künstlerische Werke, multimediale Beiträge und Mitmach-Angebote versprechen ein spannendes Erlebnis. Für die Stadt Kassel ist die GRIMMWELT eines der wichtigsten Kulturprojekte der kommenden Jahre. Die Präsentation rund um die Brüder Grimm wird zukünftig neben der documenta und dem UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe zu einem weiteren international bedeutsamen Anziehungspunkt Kassels." Stadtportal Kassel. Weitere Infos, Öffnungszeiten, Eintritt usw. >>>